Der Südtiroler Jugendring

Der Südtiroler Jugendring (SJR) ist die Dachorganisation der Kinder- und Jugendorganisationen Südtirols und ist seit seiner Gründung 1977 als Interessengemeinschaft der Südtiroler Kinder- und Jugendarbeit aktiv.

Südtiroler Jugendring ist lernende Organisation
Südtiroler Jugendring ist Impulsgeber
Südtiroler Jugendring ist Brückenbauer
Südtiroler Jugendring ist Kompetenzzentrum
Südtiroler Jugendring ist Wegbegleiter
Südtiroler Jugendring ist Seismograph und Sprachrohr
Südtiroler Jugendring ist Raum für gesellschaftliche Selbstorganisation von jungen Menschen

 

Unser Statut kann hier heruntergeladen werden.

Der ehrenamtliche Vorstand

Der Vorstand setzt sich aus fünf Mitgliedern zusammen, die die Beschlüsse der Vollversammlung umsetzen  und zusammen mit der Geschäftsführung für die Durchführung der laufenden Aufgaben zuständig ist. Er gibt jugend- und gesellschaftspolitische Stellungnahmen ab und trifft Entscheidungen über die aktuelle Tätigkeit.

Tanja Rainer, Vorsitzende

Mein Name ist Tanja Rainer, komme aus Kaltern und bin ehrgeizig, ehrlich und habe ein großes Durchhaltevermögen. Die Kinder- und Jugendarbeit liegt mir sehr am Herzen. Bereits in meiner Schul- und Studienzeit habe ich in diversen Gremien und Vereinen für junge Menschen die Stimme erhoben, ihre Anliegen und Bedürfnisse vorgebracht und dafür gekämpft. Es freut mich sehr, dass ich mich im SJR für die Kinder und Jugendlichen einsetzen kann. Dies ist für mich eine besondere Ehre. Die Zukunft junger Menschen muss heute von ihnen selbst mitgestaltet werden. Dabei ist es mir sehr wichtig, dass die Kinder- und Jugendpartizipation ausgebaut wird, denn dadurch können Kinder und Jugendliche am gesellschaftlichen Leben teilhaben und ein junges Südtirol mitgestalten.

Philipp Tarfusser, Stellvertretender Vorsitzender

Ich komme aus Nals und bin fasziniert vom Wirken des Südtiroler Jugendrings. Nachdem ich selbst in mehreren Mitgliedsorganisationen in den letzten Jahren aktiv war und dort auch in leitenden Funktionen die Vereine erleben durfte, bin ich jetzt stolz darauf auf einer neuen Ebene für unsere Kinder- und Jugendorganisationen in Südtirol da zu sein. Mir ist es wichtig dafür zu sorgen, dass unsere Kinder und Jugendlichen stets mit Respekt und Achtung behandelt werden und dass ihre Selbstwirksamkeit gefordert wird.

Katharina van Rossem, Vorstandsmitglied

Ich komme aus Meran und habe mich entschieden ehrenamtlich im SJR mitzuarbeiten, um aktiv die Anliegen von Kindern und Jugendlichen zu vertreten, aber auch ihren Wünschen und Problemen ein offenes Ohr zu schenken. Mich fasziniert immer wieder die Vielfalt des SJR, da man die Möglichkeit hat mit vielen verschiedenen Jugendorganisationen an einem Tisch zu sitzen, miteinander zu diskutieren und sich auszutauschen. Meiner Meinung nach ist die Jugend die Zukunft, und als solche, soll und muss sie auch wahrgenommen werden.

Alex Niedermayr, Vorstandsmitglied

Ich komme aus Eppan und bin selbst Mitglied bei mehreren Vereinen. Bereits in meiner Kindheit bin ich in den Genuss eines gut funktionierenden Vereinslebens gekommen. Später habe ich selbst Verantwortung in ehrenamtlichen Leitungsfunktionen übernommen, um dadurch der Gesellschaft wieder etwas zurückzugeben. Als Vorstandsmitglied im SJR freue ich mich nun die Kinder- und Jugendarbeit in Südtirol selbst aktiv mitgestalten zu dürfen. Schließlich bin ich überzeugt, dass die Stärke einer Gesellschaft vom Gewicht der Stimme, die sie ihren jüngsten Mitgliedern gibt, bestimmt wird.

Matthias von Wenzl, Vorstandsmitglied

Als gebürtiger Innichner habe ich vor etlichen Jahren meine Schule im Landesbeirat der Schülerinnen und Schüler vertreten, letzthin als Vorsitzender. Über den Landesbeirat sowie mehrere andere Organisationen bin ich schon als Teenager mit dem SJR in Berührung gekommen und war fasziniert von der Professionalität, mit der er arbeitet. Den SJR betrachte ich als Institution, die Bedürfnisse, Wünsche und Hoffnungen der Kinder und Jugendlichen aufgreift und als ihr Sprachrohr in der Gesellschaft vertritt. Als Vorstandsmitglied im SJR freue ich mich an dieser Vision mitarbeiten zu dürfen und so zu einer jugendfreundlicheren, gerechteren Gesellschaft beitragen zu können.

Mitarbeiter/innen

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle unterstützen die Ehrenamtlichen, setzen Beschlüssen um und haben die Verwaltung sowie das Finanzgebaren des SJR über.

Georg Gasser, Geschäftsführer

Georg Gasser ist seit November 2021 als Geschäftsführer des SJR tätig. Georg hat Sportmanagement und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Innsbruck studiert und war in verschiedenen Funktionen in Südtiroler Sportvereinen tätigt. Er führt in enger Abstimmung mit dem Vorstand die Tätigkeit der Geschäftsstelle und leitet zusätzlich die Abteilung Qualitätssicherung und Projektmanagement.

Monika Tomas, Mitarbeiterin der Abteilung Qualitätssicherung und Projektmanagement

Monika Tomas ist seit 2010 als Mitarbeiterin im SJR tätig. Seit der Geburt ihrer Tochter kümmert sie sich in Teilzeit insbesondere um aktuelle gesellschaftspolitische Entwicklungsprozesse und damit zusammenhängende Tätigkeiten im SJR.

Michael Reiner, Leiter der Abteilung Beratung und Information

Michael Reiner ist seit 2008 beim SJR. Er ist Psychologe und leitet aktuell die Abteilung Beratung und Information. Insbesondere kümmert er sich um die Leitung der Jugendberatung Young+Direct.

Piero Balestrini | Mitarbeiter der Abteilung Beratung und Information

Piero Balestrini ist seit 1998 beim SJR. Piero hat Psychologie an der Universität Padua studiert. Er verwendet und glaubt an die Techniken der motivierenden Gesprächsführung, beschäftigt sich mit Ess-Störungen und hat in Zusammenarbeit mit anderen Experten an mehreren Publikationen im Bereich der Jugendberatung gearbeitet.

Evi Ladurner | Mitarbeiterin der Abteilung Beratung und Information

Evi Ladurner ist seit 1999 in verschiedenen Funktionen beim SJR. Evi studierte Pädagogik an der Universität Innsbruck. 2006 hat Evi eine dreijährige Ausbildung in Systemischer Beratung am Institut für Systemische Therapie, Supervision und Beratung in München abgeschlossen.

Margit Gasser | Mitarbeiterin der Abteilung Beratung und Information

Margit Gasser ist seit 1999 beim SJR. Margit ist Pädagogin und hat in München eine dreijährige Ausbildung in Systemischer Beratung abgeschlossen. Seit 2016 ist sie zertifizierter „Counsellor Professional“, eingetragen im nationalen Counsellorverband CNCP.

Patrizia Pergher | Mitarbeiterin der Abteilung Beratung und Information

Patrizia Pergher ist seit 2002 beim SJR. Patrizia studierte Pädagogik in Innsbruck, hat eine Zusatzausbildung in Mediation und Konfliktmanagement und war sieben Jahre in einer Sozialpädagogischen Wohngemeinschaft für Mädchen in Innsbruck tätig.

Peter Grund, Leiter der Abteilung Partizipation

Peter Grund ist seit März 2017 beim SJR tätig. Aktuell ist er mit der Leitung der Abteilung Partizipation im SJR betraut. Neben dem Beteiligungsbereich kümmert er sich auch um die politische Bildung.

Evi Huber, Leiterin der Verwaltung

Evi Huber ist seit 2019 beim SJR. Ihre Hauptaufgaben bestehen in der Leitung der gesamten Verwaltung des SJR. Zudem betreut sie das IT-System und die Logistik sowie den Erstempfang des SJR.

Gremien & Netzwerke

Als Zusammenschluss der Kinder- und Jugendvereine bauen wir auf eine enge Kooperation mit unseren Mitgliedsverbänden. In regelmäßigen Treffen werden aktuelle Themen diskutiert und weitere Schritte beschlossen. Hierfür wird in entsprechenden Gremien gearbeitet. Zusätzlich werden in Expertenteams Ideen ausgearbeitet und in Projektteams Konzepte umgesetzt.

Die Kinder- und Jugendarbeit in Südtirol besteht neben den Kinder- und Jugendvereinen auch aus einem engmaschigen Netz vielfältiger freier Träger und Institutionen. Wir kooperieren daher in unserer täglichen Arbeit mit Vertreter/innen unterschiedlicher Einrichtungen auf Orts-, Beziks- und Landesebene. Darüber hinaus sind wir als Südtiroler Jugendring Mitglied der Plattform Land und der Jugend Europäischer Volksgruppen. Das Erreichen der gemeinsamen Ziele zum Wohle der Kinder und Jugendlichen steht dabei stets im Mittelpunkt. Wir entsenden in die unterschiedlichen Arbeitsgruppen und Kooperationstreffen je nach Bedarf entweder ehrenamtliche oder hauptamtliche Mitarbeiter/innen.

Top