Kompetenzzetrum für Kinder- und Jugendpartizipation

Der Südtiroler Jugendring, als Kompetenzzetrum für Kinder- und Jugendpatizipation,...

...initiiert und begleitet Partizipationsprozesse von Kindern und Jugendlichen
...bietet Information, Beratung und Unterstützung
...will die direkten Mitsprache- und Gestaltungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen stärken
...arbeitet mit eigens für Kinder- und Jugendpartizipation ausgebildeten Moderator/innen zusammen

Was ist Kinder- und Jugendpartizipation

Bei Kinder- und Jugendpartizipation geht es um aktives Mitgestalten und Mitentscheiden junger Menschen an den sie betreffenden Entscheidungen. Kinder und Jugendliche sind unabhängig ihrer Fähigkeiten und ihrer sozialen, ethischen und religiösen Herkunft Expert/innen in eigener Sache. Sie können dazu beitragen, ihr Lebensumfeld kind- und jugendgerechter zu gestalten und damit die eigene Lebenssituation zu verbessern.

Kinder- und Jugendpartizipation…
...ist Verantwortungsübernahme für das eigene Leben und die Gemeinschaft
...trägt zur Erhaltung eines stabilen Gemeinwesens bei
...lehrt demokratische Abläufe, sodass die Politikdistanz der jungen Generation abnimmt
...ist eine individuelle Bildungschance für Kinder und Jugendliche, bei der Kompetenzen entwickelt und angewandt werden
...ermöglicht Selbstwirksamkeit
...stiftet Identifikation
...fördert Integration
...schafft Raum für neue und innovative Lösungsmöglichkeiten

Unsere Handlungsfelder

Information, Beratung und Sensibilisierung

  • Informations- und Beratungsgespräche
  • Referate und Vorträge
  • Informationsveranstaltungen zu Beteiligungsmöglichkeiten und -chancen
  • Erstellung von Handlungskonzepten für gelungene Partizipation in Gemeinden, Schulen und Einrichtungen der Jugendarbeit

Moderation von Partizipationsprozessen und partizipative Bedarfserhebung

  • Bürger/innen-Versammlungen für Kinder und/oder Jugendliche
  • Tests von Schulhöfen, Spielplätzen, Verkehrssituationen u.a.m. auf ihre Kinder- bzw. Jugendtauglichkeit durch die Betroffenen
  • Zielgruppengerechte Bedarfserhebungen und Analysen (Befragungen, Interviews, Sozialraumanalysen)
  • Planung von Spielplätzen, Schul- und Pausenhöfen, Jugendräumen, Naherholungszonen, u.a.m.

Beiräte und andere Beteiligungsgremien

  • Unterstützung bei der Gründung
  • Moderation zur Tätigkeitsplanung
  • Moderation von Vernetzungstreffen und Sitzungen
  • Unterstützung bei der Ausarbeitung von Geschäftsordnungen
  • Vernetztes Arbeiten mit den Trägern der Jugendarbeit vor Ort (Jugendvereine, Jugenddienste, Jugendtreffs, …)

Aus- und Weiterbildung

  • Organisation und Vermittlung von Aus- und Weiterbildungen u.a. zu Moderationsmethoden, Kommunikation und Sitzungsleitung
  • Schulungen für Klassensprecher/innen und Schülervertreter/innen
  • Weiterbildung von Begleitpersonen von Beteiligungsgremien in Gemeinden und Schulen
  • Schulung von Partizipationsbeauftrage an Schulen
  • Organisation und Moderation von Tagungen
Top