Beteiligung in den Gemeinden

 

Sehr geehrte*r Gemeindevertreter*in,

vielleicht haben Sie sich bereits die Frage gestellt, was Sie konkret tun können, um Kindern und Jugendlichen ein lebenswertes Lebensumfeld zu ermöglichen oder vielleicht haben Sie sich auch gefragt, wie Sie aus Ihrer Funktion als Gemeindevertreter*in heraus Kinder oder Jugendliche in Verantwortungsübernahme fördern können. Eine mögliche und sehr effektive Antwort auf all diese Fragen liegt in der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Entscheidungsprozessen in der Gemeinde.

Kinder- und Jugendpartizipation ermöglicht den Teilnehmenden, sich die für ein solidarisches Zusammenleben erforderlichen
Fähigkeiten und Fertigkeiten anzueignen; Aushandeln eines Konsenses, gemeinsame Beratung, gemeinsame Suche nach
Lösungswegen, demokratische Bildung – all das wird durch richtig ausgeübte Kinder- und Jugendpartizipation er- und gelernt.


Einen wesentlichen Beitrag, damit Partizipation von Kindern- und Jugendlichen auf Gemeindeeben gelingen kann, leisten
kommunale Verantwortungsträger*innen, die dafür die geeigneten Rahmenbedingungen vor Ort garantieren können. Es
braucht also die Sensibilität der Gemeindepolitik für ihre wichtige Funktion in Bezug auf Kinder und Jugendliche.

Einen Einblick, wie Partizipation in Gemeinden erfolgreich umgesetzt werden kann, bietet die Broschüre "Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in den Gemeinden" die mit einem Klick auf den folgenden Button heruntergeladen werden kann. 

Gerne unterstützen wir Sie in der Umsetzung Ihres Vorhabens in Bezug auf die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in Ihrer Gemeinde.

Broschüre
Top