Adventskalenderaktion: 10.000 Euro von Jugendlichen für Jugendliche

Scheckübergabe an den Direktor der Caritas Diözese Bozen-Brixen v.l.n.r. Simon Klotzner, 1. Landesleiter SKJ, Sara Burger, 2. Landesleiterin SKJ und Paolo Valente, Direktor Caritas

Scheckübergabe an das Südtiroler Kinderdorf v.l.n.r. die Mitglieder der Projektgruppe Mo-ritz Hochrainer, Ulrich Rainer und Greta Braunhofer, 2. Landesleiterin SKJ Sara Burger, Obfrau Südtiroler Kinderdorf Sabina Frei, 1. Landesleiter SKJ Simon Klotzner und Roland Feichter vom Südtiroler Kinderdorf.

Vor kurzem fanden die Scheckübergaben der Adventskalenderaktion von Südtirols Katholischer Jugend (SKJ) statt. In diesem Jahr, aufgrund der Corona-Pandemie, einige Monate später als in den Jahren zuvor. 3.000 Euro konnten der Caritas Diözese Bozen-Brixen und 7.000 Euro dem Südtiroler Kinderdorf überreicht werden.

Kinder, Jugendliche und Erwachsene in schwierigen Lebenssituationen unterstützen – das möchte Südtirols Katholische Jugend mit der Adventskalenderaktion. Jedes Jahr wird der Adventskalender, der zugleich auch ein Jahreskalender ist, auf ganz besondere Art und Weise gestaltet. „Die Frage ist nicht, was man betrachtet – sondern was man sieht“. Zu diesem Satz von Henry David Thoreau wurde der heurige Kalender von Jugendlichen, aus verschiedenen Ortsgruppen des Bezirks Wipptal, gestaltet.

Südtirols Katholische Jugend fußt auf drei Säulen „jung sein, Christ/in sein, solidarisch sein“. Mit der Adventskalenderaktion zeigen sich Jugendliche solidarisch mit Menschen in schwierigen Situationen. „Es ist schön zu sehen, wenn sich so viele junge Menschen Jahr für Jahr an diesem Projekt beteiligen und mit Begeisterung bei der Aktion dabei sind. Ein großer Dank geht an die einzelnen Ortsgruppen im ganzen Land, welche die Kalender verkauft haben und an die Jugendlichen, die den Kalender gestaltet haben. Bedanken möchten wir uns auch bei allen Südtirolerinnen und Südtirolern, die mit dem Kauf des Kalenders unser Projekt und somit Menschen in Not unterstützen“, erklärt Sara Burger, 2. Landesleiterin von Südtirols Katholischer Jugend.

Der Reinerlös der Aktion ging auch in diesem Jahr zu einem Teil an die Caritas Diözese Bozen-Brixen, welche direkte finanzielle Unterstützung für Familien in Notlagen bietet. Caritas Direktor Paolo Valente nahm den Scheck über die Summe von 3.000 Euro entgegen. Als zweite Organisation konnten sich Sabina Frei, Obfrau des Südtiroler Kinderdorfes und Roland Feichter, Bereichsleiter der Wohngemeinschaften über einen Scheck in Höhe von 7.000 Euro freuen. Die Obfrau des Kinderdorfes bedankte sich herzlich für die Spende und meinte: “Es ist besonders schön zu sehen, wenn wir Unterstützung direkt von Jugendlichen bekommen. Man könnte sagen diese Spende kommt von Jugendlichen für Jugendliche“. Roland Feichter führte die Mitglieder der Projektgruppe und der Landesleitung von Südtirols Katholischer Jugend durch das Kinderdorf und gab einen Einblick in die vielfältige Tätigkeit.

„Der Besuch im Südtiroler Kinderdorf hat mir gezeigt, dass wir mit unserer Spende, Menschen in schwierigen Lebenssituationen unterstützen können und das erfüllt mich mit Freude“, betont Simon Klotzner, 1. Landesleiter von Südtirols Katholischer Jugend und meint weiter: „Solche Einrichtungen sind unglaublich wertvoll und wir hoffen sehr, dass unser neuer Kalender wieder viel Unterstützung erfährt und wir damit Gutes tun können.“

Top