Top

DE

wahllokal.it zu Landtagswahlen ist ab Montag, 17.09.2018, online

Wahllokal_2018.jpg

Ab Montag, 17.09.2018, ist die Webseite des Südtiroler Jugendrings (SJR) wahllokal.it online. Sie ermöglicht es, die Standpunkte der kandidierenden Parteien zu aktuellen Fragen mit den eigenen Einstellungen und Meinungen zu vergleichen.

Auf der interaktiven Seite des SJR wahllokal.it können sich alle interessierten (jungen) Personen mit den anstehenden Landtagswahlen und den Standpunkten der kandidierenden Parteien beschäftigen. Durch die Beantwortung und Gewichtung von ausgewählten Fragen ist es möglich herauszufinden, zu welcher Partei man am ehesten einen themenbezogenen Konsens erzielt hat. Dabei wird der Grad der persönlichen Übereinstimmung oder Abweichung aufgezeigt. Es handelt sich hierbei nicht um eine Wahlempfehlung, sondern um eine inhaltliche Auseinandersetzung mit den Programmen der kandidierenden Parteien.

Wichtig war dem SJR die professionelle Begleitung des Vorhabens, die durch die Schaffung eines wissenschaftlichen Beirates gewährleistet wurde. „Durch die Besetzung des wissenschaftlichen Beirates mit Politikwissenschaftler/innen der Universität Innsbruck und Medienvertreterinnen und -vertretern ist eine wissenschaftlich fundierte Umsetzung des Projektes sichergestellt. Dadurch gewährleisten wir ein von Parteien und Interessengruppen unabhängiges Instrument der politischen Bildung für Südtirol,“ so Martina De Zordo, SJR-Vorsitzende.

Kevin Hofer, SJR-Geschäftsführer, informiert: „Das Online-Wahllokal wurde auch bei vorhergehenden Wahlen sehr erfolgreich genutzt. So wurde sie z.B. bei den Landtagswahlen 2013 mehr als 40.000-mal genutzt. Damit ist wahllokal.it die meistgenutzte Südtiroler Politik-Orientierungshilfe im Internet. Dessen Schwesternprojekt in Österreich zählt zu den Best Practice Modellen im Rahmen des Europäischen Netzwerks der Politischen Bildung (NECE).“

Das Online-Wahllokal, das unter www.wahllokal.it und www.seggio-elettorale.it erreicht werden kann und sowohl auf Deutsch als auch auf Italienisch verfügbar ist, bietet die Chance, auf einfache Weise den Grad der Übereinstimmung mit verschiedenen Auffassungen der Parteien zu ermitteln und dabei unterschiedliche politische Positionen kennen zu lernen. Neben ausführlichen Vergleichsmöglichkeiten veröffentlicht wahllokal.it auch Kommentare der Parteien zu den einzelnen Fragestellungen. Zudem werden auf der Internetseite auch Informationen zur Wahl zu finden sein.

Themen sind zum Beispiel mehrsprachige Unterrichtsmodelle, das bedingungslose Grundeinkommen, Minderheitenpolitik und Autonomie, der „Problemwolf und Problembär“, Arbeit und Wirtschaft, Bildung, Familie, und einige mehr.

Laut Günther Pallaver, Politikwissenschaftler an der Universität Innsbruck, soll das Online-Wahllokal für alle Interessierte, vor allem auch für Erstwähler/innen, eine interaktive Orientierungshilfe auf dem Feld der Politik bieten, weil oft eine Unterscheidung zwischen den inhaltlichen Ausrichtungen der Parteien nicht immer einfach ist. „Das Online-Wahllokal gibt allerdings keine Wahlempfehlung ab. Wahlentscheidungen werden nicht nur von der Orientierung an Sachthemen bestimmt, wir wollen diese in der Vorwahlzeit aber mehr hervorheben,“ so Pallaver.

Alle an der Landtagswahl teilnehmenden Parteien wurden gebeten, einen Fragenkatalog zu beantworten, der von diesem unabhängigen wissenschaftlichen Beirat erstellt und ausgewertet wurde.