Top

DE

Südtiroler Jugendring (SJR) zum Weltspieltag: „Recht auf Spiel“



Anlässlich des internationalen Weltspieltags am 28. Mai erinnert der Südtiroler Jugendring (SJR) daran, wie wichtig das auch in der UN-Kinderrechtskonvention vorgesehene „Recht auf Spiel“ ist. „Kinder und Jugendliche haben ein Recht darauf zu spielen – das heißt auch, dass es die Sicherstellung von bedarfsgerechten Spielplätzen und naturnahen Freiräumen braucht“ so Martina De Zordo, SJR-Vorsitzende. „Entsprechend berücksichtigt werden sollte das im neuen Landesgesetz für Raum und Landschaft“ so De Zordo weiter.

Der Südtiroler Jugendring ruft zudem in Erinnerung, dass bei der Planung von Spielplätzen und Erholungszonen die Kinder und Jugendlichen von Anfang an partizipativ eingebunden werden sollten. „Schließlich ermöglicht die Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen ein bedarfsgerechtes Handeln. Sie trägt dazu bei, den Spielplatz nicht an ihren Bedürfnissen vorbei zu planen“ erklärt De Zordo. Unterstützung und nähere Auskünfte dazu gibt Young+Active, die Servicestelle für Kinder- und Jugendpartizipation des SJR.